Vigniola (Sardinien)

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer

Revier: Welle

Windrichtung: beste Mistral, fahrbar keine Angabe

Wegbeschreibung

Vigniola findet man ganz leicht. Man fährt einfach von Badesi in Richtung S. Teresa/Capo Testa etc, und biegt dann beim Schild „Vigniola“ einfach ab, und fährt die Strasse entlang, bis man auf einen grosse Parkplatz kommt. Dort kann man etwas windgeschützt in Ruhe aufriggen, und danach sein Material cca. 50 m über den Sand zum Wasser tragen… Es hat etwas groben Sand, man kann schon Kies dazu sagen 😉 Ansonsten liegt nur Seetang etc. am Strand, stört aber nicht weiter. Locals gibts hier schon einige, an guten Tagen findet man hier alle Topfahrer von Sardinien.

Spotbedingungen

In der linken Hälfte der Bucht hats viele Riffe und Felsen im Wasser, die Ecke sollte man lieber meiden! Rechts in der Bucht liegen zwar ein paar fette Felsen, aber keine Riffe, darum sollte man sich in der rechten Hälfte aufhalten. Die Gefahr der Felsen erkennt man wenigstens, da man sie immer sieht, die Riffe etc. nicht!

Wellen hats hier meist genug! Bei allen Westwindrichtungen, vor allem Mistral, hats am 1ten Tag ca. 2,5 m Dünungswelle, aber noch wenig Brandung. Erst am 2-3ten Tag baut sich eine sehr schöne Welle auf. Wenns im Norden keinen fahrbaren Spot (zu hohe Wellen) hat, fahren alle nach Vigniola, weils da möglicherweise ’nur‘ ca. 8m Welle hat und dadurch noch besser als der Rest ist ;)… ein wirklich guter Spot! Aber nur für die weit Fortgeschrittenen oder Profis, die wirklich kein Problem mit grossen Wellen haben!

Author: Sebastian Schöffel

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.