Steinhuder Meer

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Einsteiger

Revier: Flachwasser, Stehbereich

Windrichtung: beste S-W, fahrbar keine Angabe

Wegbeschreibung

Der Spot, an dem man am besten ans Steinhuder Meer rankommt, ist die ‚Weisse Düne‘ in Mardorf. Von Nienburg oder Hannover aus immer die B6 entlang und nach Mardorf abfahren, dann in Mardorf die 3. Strasse rechts (beim Schild „Steinhuder Meer“) rein. Jetzt die Strasse immer geradeaus, am Campingplatz vorbei, dann rechts zum ausgeschilderten, kostenlosen Windsurfparkplatz. Wohnmobile sind hier leider fehl am Platz, also am besten irgendwo vorher schon einen Parkplatz suchen, zur Not an der Hauptstrasse in Mardorf. Von dort aus sind es etwa 400m bis zum Wasser, klar im Vorteil, wer einen Beachrolli besitzt 🙂 Zum Aufriggen steht am Spot eine grosse Wiese zur Verfügung, dann mit dem Material über die Düne, und schon ist man da.

Die Surfsaison am Steinhuder Meer ist begrenzt, in der Zeit vom 1. November bis 1. April ist der See für Segler und Surfer komplett gesperrt. Ausserdem herrscht Surf- und Kitescheinpflicht (ausser im Anfängerbereich). Offiziell sollte man ihn auch auf dem Wasser dabeihaben, aber zumindest an Land sollte dann tatsächlich einer vorhanden sein, will man den drakonischen Strafen entgehen. Surfspot und Kitespot sind getrennt und markiert, bitte haltet euch dran!

Spotbedingungen

Weisse Düne hat einen markierten Anfängerbereich, der etwa 250…300m weit rausreicht und überall stehtief ist. Auch weiter draussen im See gibt es immer mal wieder stehtiefe Bereiche (oder richtige Untiefen mit Schleudersturzpotential), der See ist maximal 3m tief. Beim Rückweg zum Ufer unbedingt auf die (markierten) Untiefen aufpassen und nicht zu schnell fahren, sonst ist die Finne weg. Ansonsten ist der Spot ideal für Anfänger und Halsenschüler.

Weiter draussen frischt der Wind schnell auf und es wird recht kabbelig. Bei Starkwind gibt es sogar vereinzelte steile Abschussrampen. Anfänger sollten dann nicht mehr weiter raus fahren, sondern im geschützten Bereich bleiben. Bei voll auflandigem Wind (O-SO) ist es schwer, aus der Bucht hinaus und wieder hinein zu kommen. Optimale Windrichtung ist alles zwischen Süd und West-Südwest. Aufgrund der Abdeckung sind nördliche Richtungen nicht zu empfehlen, man startet dann besser von der gegenüberliegenden Seite in Steinhude (Badeinsel).

Bei Mittelwind ist Weisse Düne ein ideales Heizerrevier, dann wird’s aber oft am recht kleinen Strand sehr voll. Schuhe sind empfehlenswert, denn der Boden ist recht schlickig und manchmal auch steinig.

Autor

Alexander Flügel

Auto Import

Author: Auto Import

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Vom 1. November eines Jahres bis zum 19. März (Steinhuder Meer) bzw. 31. März (Dümmer) des Folgejahres ist das Befahren der Seen nicht zugelassen, weil in dieser Zeit die Belange des Naturschutzes überwiegen.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *