Moulay Bouzerqtoune

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer

Revier: Welle

Windrichtung: beste keine Angabe, fahrbar keine Angabe

Spotbedingungen

Nach Moulay nimmt man erstmal die P10 raus aus Essaouira Richtung Marrakesch und biegt nach kurzer Zeit nach links ab auf die kleine Küstenstrasse Richtung Safi. Nach ca. 35 km weist ein kleines Schild Richtung Meer nach Moulay Bouzerqtoune, die breite Schotterpiste endet in einem gottverlassenen Kaff mit vielleicht 20 Hütten, im Ort geht es nach links (Vorsicht vor der Sandverwehung, da sind schon einige steckengeblieben – also besser mit Vollgas durch!!!) bis zu einem kleinen Plateau direkt am Strand, wo meist mehrere Womos etc. stehen. Moulay sah mir letztes Jahr nicht so aus, als ob man dort Zimmer mieten könnte, fragen kostet aber nichts…
An Essbarem gab es höchstens Wasser und Brot zu kaufen, also lieber was leckeres aus Essaouira mitnehmen 😉

Der Einstieg in Moulay ist extrem unbequem, schon auf dem Foto sieht man das algenbewachsene felsige Ufer (-> Vorsicht, extreme Rutschgefahr, ich habe dort Material bei 7-8 Beaufort einige hundert Meter weit über die Felsen fliegen sehen, weil sich einer auf den Algen längsgelegt hat!!!). Danach robbt man sich vorsichtig über die zerlöcherten Felsen durch einen ca. 30 Meter breiten Channel ins Wasser, wo es wenigstens keinen nennenswerten Shorebreak gibt, die Welle entsteht erst draussen über zwei Riffen – das rechte für Anfänger wie mich, das linke anscheinend eher für die Cracks. Man sollte versuchen, beim Zurückkommen diesen Channel wieder zu erwischen – ich habe beobachtet, dass Versuche, woanders aus dem Wasser zu kommen, meist mit recht schmerzverzerrten Gesichtern endeten…

Der Wind ist immer ein Beaufort weniger als in Essaouira (also eine gute Alternative bei überhack) – die Welle in Moulay kann im Winter sehr gross werden, im Sommer kann man immerhin meist mit zwei Metern rechnen. Danach ist immer noch Chill-out bei Pfefferminztee (und wenn man Glück hat, sogar Sandwiches) in dem rudimentären Café oben auf dem Felsen (Mitte) angesagt, der Blick über die Bucht bei Sonnenuntergang ist einfach der perfekte Abschluss für einen abgefahrenen Surftag!!!

Author: Windfee

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.