Beauduc

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Einsteiger

Revier: Welle

Windrichtung: beste je nach Spot, fahrbar alle

Beauduc – die wohl schönste Bucht in Frankreich? Naja, zumindest einer der besten Spots für alle, die keine Lust auf Campingplatz, Hotel oder ähnlichen Rummel haben. Denn unter der Woche ist man, auch noch in der Hochsaison, mit einigen anderen netten Menschen unter sich. Das mag wohl auch seinen Grund haben, und der lautet: 12 km Buckelpiste vom Feinsten, also alles gut verpacken, denn der Weg ist absolut nicht für tiefergelegte Golfs geeignet. Aber der Weg lohnt sich….

Wegbeschreibung

Der Spot Beauduc liegt in der Camargue, also zwischen Marseille und Montpellier. Von Norden kommend richtet ihr euch nach der Stadt Arles, von dort aus geht’s Richtung Salin de Giraud, dort könnt ihr euch noch mal mit genügend Wasser versorgen (ist notwendig, da es keines in Beauduc gibt), und dann geht’s auf die Buckelpiste (Beauduc ist etwas ausgeschildert)… Nach ca. einer halben Stunde Weg, quer durch etliche Etangs, in denen Flamingos sich die Wampe voll hauen, seid ihr da.

Jetzt sucht ihr euch einen netten Platz an dem ca. 4km langem Strand, fahrt ihr links durch die dortige Wohnwagenstadt (es gibt sogar ein kleines Restaurant) kommt ihr zu einem Strand mit etwas höheren Dünen und zu etwas flacherem Wasser. Hier könnt ich euch entweder mit dem Auto oder Zelt direkt am Strand oder in den Dünen breit machen. Nehmt euch ruhig ein Chemieklo mit, ihr könnt es ,genauso wie den Müll, vor der Wohnwagenstadt entleeren. Achtet bitte auch darauf, dass es so geschieht, denn der Spot ist sauber und soll es auch bleiben!

Spotbedingungen

Biegt ihr rechts ab auf den 2. Strandabschnitt, gilt es hier eigentlich nur zu sagen, dass er nach einigen km endet und ein Naturschutzgebiet beginnt. Sonst gibt’s keine gefährlichen Strömungen, bzw. habe ich keine kennengelernt. Bei onshore Bedingungen kann es auf den kleinen Sandbänken eine bis zu 2m Welle geben (Sommer).

Die Windrichtung spielt hier keine Rolle, denn ihr könnt euch nach dem Wind richten, fahrt einfach die gebogene Bucht entlang und ihr werdet eure Bedingungen finden… Sonst gibt es im Sommer eine Thermik, die mit rund 12-14 Knoten aus Norden weht, also ideal fürs Kiten. Aber das ist nicht alles, es ist selbst bei bestem Sonnenschein möglich, das der Wind mal mit guten 6-7bft. bläst…

Ach so, eins ist noch zu erwähnen, bei einer etwas ausgeprägteren Flut und starkem auflandigen Wind ist es möglich, dass der Strand etwas geflutet wird. So die Legenden der Locals, also bei Neumond Sachen gepackt halten und ein Auge aufs Meer richten! Sonst geniesst die Winde, das Meer, und mit etwas Glück bekommt der Strand Besuch von ein Paar Wildpferden…

Autor

Malte Scholz

Auto Import

Author: Auto Import

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Ich war gerade eine Woche in Beauduc kiten. Es war super perfekt für mich als Anfängerin. Ich kann die Kiteschule Lilikitesurf von Aurélie Janicki wärmstens empfehlen. Ein super gute Lehrerin und sehr professionell.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *