La Franqui

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer

Revier: Flachwasser, Welle

Windrichtung: beste W, NW, fahrbar Tramontana, Marin

Wegbeschreibung

Der Spot ist durch seine alljährlichen PWA-Speedmeisterschaften bekannt. Wenn man von Leucate aus zurück zur Autobahn bzw. zur RN9 fährt, ist La Franqui auf der rechten Seite ausgeschildert.

Man fährt direkt in den Ort hinein, bis auf der linken Seite der Strand liegt. Dort kann man entweder den Bogen nach links zur Strandpromenade oder geradeaus auf einen der zahlreichen Parkplätze fahren. Anscheinend wird die Übernachtung im Womo auf allen Parkplätzen toleriert, am Markt soll sogar eine Entsorgungsstation liegen. Trotzdem empfiehlt es sich, sich eher unauffällig zu verhalten – also lasst den Grill drin 🙂

Im Sommer wird es hier reichlich voll, also heisst es: früh aufstehen und rauf auf’s Wasser. Badegäste können gelegentlich das Surfvergnügen stören ;-), und das Aufriggen am Strand wird enger…

Spotbedingungen

La Franqui liegt direkt am Mittelmeer, der Strand ist wie ein ‚L‘ geformt, bei dem der Spot die untere Ecke bildet. Damit hat man side-on und side-off-Bedingungen sowohl bei Tramontana als auch bei Marin.

Trami bläst vom senkrechten Schenkel des Ls side-off und verursacht bei ’normalen Bedingungen‘ kaum mehr als ein leichtes Kräuseln der Oberfläche. Das Revier wird zur Speedpiste, und man kann’s den Pros gleichtun. Wenn Trami sich aber von seiner besten (=brutalsten) Seite zeigt, bekommt man hier kurze, steile Rampen serviert, die zum Springen einladen, aber durch den geringen Abstand eigentlich eher als Kabbel zu bezeichnen sind.

Der Spot ist weniger frequentiert als Parc oder Le Goulet, da man hier kaum mehr als 10m weit stehen kann. Klar im Vorteil, wer den Wasserstart beherrscht ;-). Da der Tramontana bekanntlich sehr launisch ist, sollte man es vermeiden, mit Sinkern und kleinen Segeln allzuweit rauszufahren. Wer dann doch mal draussen im Wasser liegt, nachdem Trami ‚abgestellt‘ wurde, kann versuchen, durch Schwimmen in Richtung des Caps zu gelangen. An der Felsenküste gibt es einige Punkte, an denen man einigermassen rauskommt, und oben führt ein Pfad zurück nach La Franqui… alles für euch getestet, spart euch das Grinsen ;-). Der letzte Ausstiegspunkt vor Mallorca liegt gleich hinter der Ecke des Caps, dort ist eine kleine Beach mit Treppe nach oben.

Marin kommt side-on von rechts und bringt bei entsprechender Stärke Wellen bis zu 2m. Durch das Cap Leucate drehen diese zwar gut rein, doch ist der Marin etwas schwächer als direkt am Cap. Am besten parkt man möglichst weit vorne, und kreuzt dann hoch zum Cap.

Author: Jörg

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.