Ada Bojana

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer

Revier: Flachwasser, Welle

Windrichtung: beste keine Angabe, fahrbar keine Angabe

Spotbedingungen

Die Stationen sind aber insgesamt auf über 4km Strand verteilt, zwischen „Copacobana Beach“ und der Bojana-Insel an der Flussmündung. Auf diesem Strandabschnitt des 14km langen Sandstrandes ist der Wind am besten und es gibt nur wenige Badetouristen, Liegen, Sonnenschirme… In DACH ist der Spot wohl ziemlich unbekannt (ich hab ihn 2014 nur zufällig entdeckt, vorher nie davon gehört), nur ganz wenige Bullys im Gegensatz zu Viganj/Kroatien, wo man fast nur deutsch spricht, dabei sind es keine 200km  weiter zu fahren und es ist für Kitesurfer dimensional besser. Viganj selbst ist für Windsurfer aber durchaus noch OK mit seinem Steinstrand, voll mit Betonmauern, Booten und anderen Hindernissen, für Kitesurfer aber gefährlich. Die Windsicherheit ist wohl in etwa gleich, Viganj hat keine surfbare Bora, dafür guten Schlechtwetter-Scirocco/Yugo, der bringt in Ulcinj nur große Wellen aber kaum über 10kn Wind. Ich hatte in 3 Wochen August/September geschätzt 70% Windtage, was aber nach Aussage des Stationsbesitzer Drago Grubnic der schlechteste Sommer in den 20 Jahren, die er dort steht war, mit außergewöhnlich vielen und starken Unwettern im Adria-Raum.

Gast

Author: Gast

Share This Post On

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.