Wackerballig

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Einsteiger

Revier: Stehbereich, Flachwasser, Welle

Windrichtung: beste W, NW, fahrbar SW-N

Wegbeschreibung

Wer von Flensburg kommt erreicht den Spot über die B199. In Gelting fährt man links ab und kurz vorm nördlichen Ortsausgang geht’s links Richtung Wackerballig. Kommst Du von Süden über die A7, fährst Du in Schleswig-Schuby von der Autobahn auf die B201 Richtung Kappeln und dann weiter nach Gelting. An der Ampelkreuzung geht’s dann rechts in den Ort und am Ende des Ortes links nach Wackerballig. Am Spot gibt es ein paar Parkplätze für Surfer direkt am Wasser.

Spotbedingungen

Der Spot eignet sich bei SW, W, NW und Nordwind. Zwischen dem kleinen steinigen Sandstrand und der Steganlage des Geltinger Yachtclubs ist das Wasser stehtief und gut für Anfänger geeignet. Allerdings sollte man nicht zu nahe an den Steg gelangen, weil es dort eine kleine Fahrrinne für die Yachten gibt. Auch weiter nördlich entlang der Küstenlinie bis zur Geltinger Birk ist das Wasser lange stehtief. Bei West bis Nordwest bildet sich weiter draussen sogar eine kleine Welle. Man kann bei Westwind auch problemlos über die Flensburger Förde bis nach Kegnaes in Dänemark surfen. Als Orientierung dient der Leuchtturm auf halber Strecke. Bei Ost weicht der Kenner nach Ohrfeldhaff (Flachwasser) oder nach Falshöft (Welle) aus, Campingplatz und kleiner Kiosk sind vor Ort.

Fotos

Rick Juling (WackaBay Surfstation)

Author: Oliver König

Share This Post On

1 Kommentar

  1. In Wackaballig hat nun das Kitecenter „Wackabay“ geöffnet.
    (www.wackabay.de)
    Schulungen, Verleih und kleiner Shop.

    Zwischen dem Yachtclub und dem Restaurant.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.