Rerik (Salzhaff)

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Einsteiger

Revier: Flachwasser, Stehbereich, Welle

Windrichtung: beste je nach Spot, fahrbar alle

Wegbeschreibung

Rerik liegt nordöstlich von Wismar auf einer Landzunge zwischen Ostsee und Salzhaff. Wer aus Richtung Hamburg kommt, sollte dieses als Alternative zu Fehmarn überlegen, da die Distanz zwischen Lübeck und Rerik bzw. Fehmarn etwa die gleiche ist. Der kleine aber feine Unterschied ist, dass man auf Fehmarn wegen Überfüllung über das Wasser laufen kann, während sich in Rerik, Pepelow und Kägsdorf doppelt so viel Platz auf einen Bruchteil der Leute verteilt. Vorsicht: an der B105 hat fast jeder Ort seinen eigenen Blitzautomaten, so kann der Trip doch noch teuer werden!

Hinter Wismar auf der B105 Richtung Rostock fahren. In Neubukow dann Richtung Rerik / Kühlungsborn abbiegen (ausgeschildert). In Rerik auf der Hauptstrasse bleiben (immer Richtung Strand), bis man auf die Landzunge zur Halbinsel Wustrow kommt.

Auf der linken Seite (Haffseite) kurz vor dem ehemaligen Militärgelände befindet sich ein kostenpflichtiger Parkplatz. Aufriggen kann man auf dem Parkplatz, Toiletten sind beim Imbiss am Strand (neben dem Aufgang zur Seebrücke) und in dem neuen Mehrzweckgebäude am Haff beim Fischereianleger.

Spotbedingungen

Rerik ist der ideale Ausgangspunkt, um je nach Laune (und Wind) in die Ostseewelle zu springen oder im Flachwasser des Salzhaffs zu bügeln, denn dazwischen liegen nur etwa 200m.

Durch die Halbinsel Wustrow ist das Salzhaff das ideale Anfänger- und Speedrevier. Flachwasser, soweit das Auge reicht, und Stehrevier in den ufernahen Bereichen. Man verhakt sich gelegentlich in den Seegrasfeldern, daher ist die Grasfinne obligatorisch. Beste Windrichtung für die Seite zum Haff sind südliche oder östliche Richtungen, bei West-Nordwest deckt Wustrow den Wind ca. die ersten 500m ab und man kommt von Pepelow besser weg.

Für die Ostseeseite ist Nordwest optimal, denn dann laufen gleichmässige Sets auf den Strand, die die ganze Mecklenburger Bucht Anlauf nehmen konnten. 2…3m Welle sind dann schon mal drin, allerdings ist dann aufgrund der Strömung auch Höhelaufen angesagt. Kägsdorf liegt dann fast besser, da dort kein Luvstau durch die Steilküste entsteht. Auch hier ist eine Seegrasfinne empfiehlsam.

Jörg

Author: Jörg

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.