Aha (Schluchsee)

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer

Revier: Flachwasser, Kabbelwasser

Windrichtung: beste W, fahrbar SO-W

Wegbeschreibung

Der Schluchsee ist mit einer Fläche von 520 ha einer der grössten Deutschlands. Die besten Zeiten dort zu surfen sind im Frühjahr bzw. Herbst. Da der See sehr lang gezogen und von einer bergigen Landschaft umgeben ist, eignet er sich bei Süd- und Nordwind nicht zum surfen. Das kommt aber eh so gut wie nie vor, da die Hauptwindrichtung Westen ist. Der Wind ist im Sommer leider oft böig und unbeständig.

Der beste Spot am See befindet sich etwa einen halben Kilometer von Aha entfernt, da der Wind dort am besten hineinweht und der See an dieser Stelle am breitesten ist. Allerdings ist der Spot dort schwer zu erreichen. Es ist ratsam, den Strand in Aha gegenüber vom Hotel „Auerhahn“ als Einstieg zu benutzen. Dort kann man mit dem Auto 20 – 30m an den See heranfahren und es gibt eine Liegewiese, die sich hervorragend zum aufriggen eignet.

Spotbedingungen

Der Strand besteht aus grobem Sand und Geröll, an manchen Stellen auch Wiese. Im Wasser liegen in Ufernähe immer mal wieder grössere Felsen. Ich habe dort schon eine Finne eingebüsst 🙁

Der Schluchsee eignet sich besonders gut für Anfänger, die am westlichen Ende des Sees, wo es auch eine Surfschule gibt, hervorragende Bedingungen vorfinden. Ein wenig Acht geben sollte man in der Touristen-Saison vielleicht auf den Ausflugsdampfer, der stündlich in Aha anlegt. Geübte Freestyler können ja die Bugwelle als Rampe nutzen…für einen Loop reicht sie allerdings nicht aus 😉

Autor

Philipp Greve

Auto Import

Author: Auto Import

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Der Schluchsee ist nicht zum Kiten geeignet.
    Viel zu böig und drehende Winde.
    Durch die Segler in Aha wird es auch sehr eng.
    Der wenige Strand wird durch Badende belegt

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.