Presqu’ile de Crozon (2 Spots)

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Wellenreiter

Revier: Welle

Windrichtung: beste je nach Spot, fahrbar alle

Spotbedingungen

Die Presqu’ile de Crozon liegt im Norden der Bretagne, südwestlich von Brest. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Halbinsel, die wie ein Hammer in den Atlantik ragt.

Dieser Bereich der Bretagne kriegt das ganze Jahr über eine ordentliche Portion Wind und vor allem Wellen ab. Je nach Windrichtung findet Ihr diverse Spots am Süd-, West- und Ostteil der Halbinsel. Die Wellen nehmen dabei an Grösse ab, je weiter man in die Bucht von Duarnenez hineinkommt, was recht angenehm ist, da sie an der Westküste sehr schnell richtig heftig werden.

Zum Windsurfen an der Westküste der Halbinsel braucht´s Winde aus Süd bis Südwest oder Nord bis Nordwest. West ist nicht fahrbar, da zu onshore. Für Westwinde finden sich in der Baie de Duarnenez mehrere Sideshore-Spots.

Wellen zum Surfen laufen an der Westküste und je nach Grösse des Swells in der Baie de Duarnenez. Winter ist mega heftig (bis deutlich über 5m) und zum teil zu kalt. Frühjahr und Herbst bringen grosse Wellen mit Power. Sommer bietet in der Regel eine Menge Fun-days mit bis zu 2m Welle. Optimal ist Ostwind, der an der ausgesetzten Westküste offshore kommt.

Bestes Basislager ist Morgat. Gute Kneipen und alle Spots in maximal einer halben Stunde erreichbar, einer der konstantesten Wellenreitspots sogar nur rund 2km entfernt. Die Bretonen sind – typisch keltisch – sehr entspannt. Sehr freundlich, kein localism. Im Sommer wird´s aber machmal etwas voll an den bekanntesten Plätzen, so RESPECT THE LOCALS.

Die einzelnen Strände müsst Ihr je nach Windrichtung und Swell selbst finden. Zu viele Details verderben den Spass! Die Fahrt dahin rentiert sich aber immer. Am besten, Ihr nehmt ein Fahrrad mit und checkt an einem ruhigen Tag die wunderschöne Landschaft, und guckt welche Bucht für welche Wind- und Wellenrichtung passt.

Wenn alles passt, zieht ein Tiefdruckgebiet vorbei, und Ihr könnt die Wellen bei Wind von links (S bis SW), Wind von rechts (W über NW bis N) bei Sideshore Wind shredden, und schliesst die Woche mit einer Surfsession bei Offshore Wind (NO über O bis SO) ab. Wer unbedingt will, kann noch in der Bucht von Duarnenez freestylen.

Vorsicht: Westküste der Halbinsel for experts only! Die Wellen haben richtig gut Power und produzieren schnell zum Teil starke Strömungen.

Autor

Tom Frey

 

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.