Großes Meer

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Einsteiger

Revier: Flachwasser, Stehbereich

Windrichtung: beste keine Angabe, fahrbar keine Angabe

Wegbeschreibung

über die A28 Oldenburg – Leer bis zum Autobahndreieck Leer, dort auf die A31 Richtung Emden. In Emden-Nord runter, und an der Ampel rechts Richtung Flugplatz / Norddeich / Aurich auf die B70/B210 bis nach Abelitz (Achtung: nur kleines grünes Ortsschild!) fahren. Am Ortsausgang stehen dann die Schilder Richtung Grosses Meer und Campingplatz, dort abbiegen.

Der beste Zugang zum Wasser liegt gleich am ersten Parkplatz bei der Tourist-Information auf der rechten Seite. Wenn man auf dem Parkplatz aufriggt, sollte man sein Rigg auch bei Starkwind ordentlich tragen können, da man auf dem Weg zum Wasser einen schmalen Gang mit beidseitigen Pfählen passieren muss. Die Pfähle sind natürlich oben diagonal angeschnitten, so dass Unaufmerksamkeit oder Ungeschick die Fahreigenschaften des Segels ungünstig beeinflussen können…durch ein Loch in demselbigen ;-). Die Alternative wäre, entweder erst am Ufer aufzuriggen (dort ist Gras), oder zum Parkplatz am Campingplatz zu fahren, auf dem es Tageskarten gibt.

Theoretisch kostet eine Surf-Tageskarte am Grossen Meer 10€ (Wochen- oder Jahreskarten erhältlich), aber die Kontrollen sollen eher spärlich sein…

Spotbedingungen

Das Grosse Meer ist die ideale Alternative für die Tage, an denen es hackt, aber jemand mal wieder den Stöpsel aus der Nordsee gezogen hat. Der Teich ist für alle westlichen Richtungen geeignet, da diese mehr oder minder auflandig kommen. Wenn der Wind aus östlichen Richtungen bläst, ist der vordere Bereich am Parkplatz durch Bäume und ein paar Häuser abgedeckt, dann ist eher der Campingplatz als Startpunkt empfiehlsam, oder man dümpelt erstmal aus der Abdeckung raus. Auf der gegenüberliegenden Seite scheinen keine Einstiegsstellen zu sein.

Auch wer auf Wellen keinen Wert legt, ist hier genau richtig, der ziemlich grosse See wird nur bei starkem Wind etwas kabbelig mit kurzen steilen Rampen. Das Revier ist ausgezeichnet für Anfänger geeignet, da überall stehtief, und Flachwasserpiloten und Halsenschüler kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten. Etwas aufpassen sollte man nur auf der rechten Seite dicht unter Ufer, dort sind etwa 20m vor dem Schilfgürtel kleine, aber sichtbare Schilfbüschel, die die Gleitfahrt jäh beenden können. Wer mit langen Racespargeln fährt, könnte ausserdem dicht an der Einstiegsstelle Probleme bekommen, da das Wasser dort sehr flach ist.

Jörg

Author: Jörg

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *