Haselbacher See

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer

Revier: Flachwasser

Windrichtung: beste keine Angabe, fahrbar N-O

Spotbedingungen

+ Grösse ca. 350 Hektar, 2/3 in Sachsen, 1/3 in Thüringen
+ unerschlossenes Bergbaugelände
+ bester Wind bei Side-&Onshore (Nord – Ost)
+ bei südlichen & westlichen (ablandig) Winden Geländeabdeckungen
+ Stehbereich ca. 10-30 Meter
+ absolute Speedpiste bei ablandigen Winden
+ keine Saisoneinschränkungen
+ keine anderen Wasserfahrzeuge
+ Strasse nicht Zuparken – sonst Knöllchen

Die Alternative zur Adria bei Ostwind. Nach Erkundigungen erfuhr ich, das der Haselbacher See eigentlich für den Badebetrieb, bzw. jegliche Nutzung, bergbaurechtlich gesperrt ist. Grund dafür düfte hauptsächlich die Absicherung der LMBV gegenüber Schadenserstzansprüchen bei eventuellen Unfällen sein. Der neu gegründete Surfclub am Haselbacher existiert jedoch und hat einen Teil des Strandes auf sächsischer Seite vom Eigentümer, der LMBV gepachtet. Auch finden am See regelmässig Veranstaltungen statt, die teilweise über den Ort Wintersdorf unterstützt werden (Thüringen).

Zu bemerken sei noch, das die Landesgrenze im Zick-Zack, von der deutlich sichtbaren Fahrbahnbelagstrennung (schwarzer Strich), der Strasse zw. Ramsdorf und Wintersdorf über den See, in grobe Richtung des steilen gegenüber liegenden Ufers verläuft. (Beide Bundesländer haben getrennte Wasserrechte, Wasserfläche ca. 2/3 Sachsen, 1/3 Thüringen) Aus polizeilicher Sicht, wurde mir versichert 🙂 besteht kein Interesse, Surfer, welche den See nutzen, in irgend einer Form zu behelligen. Natürlich dürfen durch Fahrzeuge der Surfer keine Strassen, Zufahrten und Rettungswege blockiert werden. Also wichtig: Ordentlich parken und niemanden behindern!!!!

Autor

Rene und Gunnar (windsurfer-sachsen.de)

Share This Post On

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.