Gold (Fehmarn)

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer, Einsteiger

Revier: Stehbereich, Flachwasser

Windrichtung: beste SW, W, fahrbar SW-N

Wegbeschreibung

Gold gehört zu den meistfrequentierten Spots an der Orther Reede. Von der ersten Abfahrt der E47 runter, links (wenn ihr von der Sundbrücke aus kommt), und die 2. gleich wieder links Richtung Albertsdorf/Gold (die erste geht zurück auf die E47!). Hinter dem Ortseingang in Albertsdorf dann die erste Möglichkeit links (liegt in der scharfen Rechtskurve) Richtung Gold.

Parken sollte man links von der Strasse auf dem großen (in der Saison kostenpflichtigen) Parkplatz! Dort sind auch Toiletten vorhanden. Vermeidet es, bis nach vorne durchzufahren, viele Surfer gehen hier schon mit aufgeriggtem Material lang, Parken vorne auf den (immer kostenpflichtigen) Miniplätzen in Glücksache, und man kann relativ schlecht wenden. In den Pausen kann man sich vorne am Spot im Cafe stärken.

Spotbedingungen

Gold wird in der Saison sehr voll, also früh aufstehen und ab auf’s Wasser… oder auf webcam-gold.de checken 😉 Der Spot funktioniert bei allem ausser reinem Ostwind, der direkt ablandig bläst (aber dafür eine fette Düse bietet *G*). Wie alle Spots an der Orther Reede ist auch Gold grösstenteils Stehrevier, erst etwas weiter draussen zwischen Gold und Orth gibt es ein paar Löcher. Durch den grossen Stehbereich ist der Spot hervorragend für Anfänger geeignet, und Flachwasserheizer kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten. Bei Nord oder wenig Wind aus SW-NW ist das Wasser wie gebügelt.

Bei westlichem und südwestlichem Hack wird es „im Tiefen“ etwas kabbelig mit kleinen Sprungschanzen. Durch die geringe Wassertiefe, besonders bei SW, und den teilweise großen Seegrasfeldern ist hier eine Weed Fin fast schon obligatorisch. Links vom Spot ist eine schlecht markierte Mole kurz unter Wasser, rechts sind die meisten Steine von „damals“ raus, erst kurz vor der kleinen Insel im Kitebereich liegen noch 2 Findlinge.

Neu ab Ende 2006 ist die Einschränkung, nicht mehr direkt vor den 2 kleinen Inseln, und auf keinen Fall dazwischen zu fahren, da diese Zone als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde. Bitte haltet euch daran!

Kitesurfen

Etwa 200m rechts vom Windsurf-Spot ist eine Extra-Kitesurfzone am Deich ausgewiesen, die komplett stehtiefe Bedingungen bietet. Angeblasen und gelauncht wird auf dem Strand direkt vor dem Deich. Da Gold während der Saison sehr voll ist, sollte man sich aus dem grossen Surferpulk raushalten und nur in der Kitezone fahren… und sich nochmal die Vorfahrtsregeln durchlesen 😉 Am Beach selber ist es empfiehlsam, die Leinen bei Pausen aufzuwickeln, da man ansonsten beim nächsten Start meist erst 20 Leute bitten muss, ihre Leinen und/oder Kites wegzunehmen.

Da der Deich rechts und links vom Kitespot mit dicken Steinen befestigt ist, sollte man versuchen, immer genug Abstand zum Ufer zu halten… bei verissenem Kite nützen sonst auch Helm und Prallweste wenig ;( Bitte fragt auch die Leute an der Kiteschule nach eventuellen Einschränkungen und Gefahren, dort sind schon häufig schwere Unfälle passiert!

Fotos

Video

Jörg

Author: Jörg

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *