Strukkamp (Fehmarn)

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer

Revier: Stehbereich, Flachwasser, Welle

Windrichtung: beste SW, W, fahrbar S-NW

Wegbeschreibung

Strukkamp liegt an der südöstlichen Spitze der Orther Reede. Von der ersten Abfahrt der E47 runter, links (wenn ihr von der Sundbrücke aus kommt), und dann gleich hinter der Auffahrt der E47 links die Strasse Richtung Albertsdorf/Gold. An der Kreuzung vor Albertsdorf (auf dem geraden Stück) nach links Richtung Strukkamp (ausgeschildert), und im Ort ganz durch, bis der Campingplatz Strukkamphuk ausgeschildert ist.

Der Zugang zum Wasser liegt hinter der Schranke des Campingplatzes auf der anderen Seite des Deiches. Tagesgäste melden sich am besten an der Rezeption und können dann kostenlos (!!!) ihr Material über den Deich fahren und danach bei der Surfschule Charchulla parken. Für Camper steht sogar eine kostenlose (!!!) Materialbox am Strand zur Verfügung, die nachts abgeschlossen wird.

Spotbedingungen

Strukkamp ist das ideale Ein- und Aufsteigerrevier für alle westlichen Windrichtungen. Die ersten 150m sind Stehrevier, das sich nach rechts bis nach Gold hinzieht. Erst nach den 150m ist eine steile Kante. Dort bildet sich eine bis zu 1m hohe Welle, an der sich Welleneinsteiger und Luftakrobaten austoben können. Zwischen West und Nordwest wird es ab dort auch ziemlich kabbelig, also Standard-Ostseebedingungen. Bei ablandigen östlichen Richtungen herrschen in Strukkamp Flachwasserbedingungen, und bei stärkerem Südwind wird das Wasser teilweise sehr flach, so dass Sandbänke und Steine für nette Schleuderstürze sorgen.

Direkt links vom Spot befindet sich eine Reihe grösserer Steine, die etwa 400m weit rausreicht. Dahinter beginnt in kurzer Distanz das Fahrwasser des Fehmarnsunds mit relativ starker Strömung, so dass man diesen Bereich meiden sollte. Weitere Steine liegen rechts nach etwa 800m Richtung Gold, allerdings nur dicht unter Land. Hier, wie überall auf Fehmarn, ist eine Seegrasfinne im Sommer obligatorisch.

Bei Südwest gibt es für Wavefreaks noch die Möglichkeit, quer über die Orther Reede zum Krummsteert (Richtung Leuchtturm) zu fahren, wo eine gute Welle läuft. Da die Distanz ziemlich gross ist, empfiehlt sich dieser Ausflug allerdings nur mit mehreren. Der Krummsteert ist Naturschutzgebiet, anlanden ist dort verboten!

Und wer meint, alles schonmal probiert zu haben, sollte sich von Jürgen Charchulla mal das Tandemsurfen beibringen lassen. Erst da zeigt sich der wahre Könner 😉

Kitesurfen

Direkt vor dem Campingplatz ist das Kiten verboten, da dort halb Badezone, halb Schulungsgebiet ist. Bitte haltet euch aus diesen Gebieten raus, und geht ein kleines Stück nach rechts Richtung Gold II, um in Strukkamp Ärger zu vermeiden.

Author: Jörg

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.