Dollart

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer (verboten?!? Bitte um Info), Einsteiger

Revier: Stehbereich, Flachwasser, Welle

Windrichtung: beste W, NW, fahrbar alle

Wegbeschreibung

Der Dollart liegt an der Emsmündung am nördlichen Rheiderland in Ostfriesland. Man fährt über Leer auf der A 31 durch den Emstunnel und nimmt die Abfahrt direkt nach dem Tunnel, biegt dann links ab in Richtung Jemgum-Ditzum. Dieser Strasse an der Ems entlang folgt man, bis ca. 2 km hinter Ditzum nach einer 90° Linkskurve ein Kanal an der rechten Strassenseite entlangläuft. Nach weiteren 2km führt eine Brücke über den Kanal an dem ein Hinweisschild „Bohrinsel“ steht. Über diese Brücke fahren und nach 100 m links am Deich entlang, bis man rechts über den Deich fahren kann. Von der Deichkrone sieht man in 600 m Entfernung die ehemalige Bohrinsel.

Der Zugang ist ausschliesslich von einer ehemaligen Bohrplattform möglich, die man jedoch recht gut über eine Teerstrasse erreichen kann. Es gibt keine Parkpatzprobleme. Aufriggen ist auf Grasboden möglich und der Weg zum Wasser beträgt nur ca 20 Meter.

Spotbedingungen

Das Surfen ist tidenabhängig und ungefähr ab ca. 3 Stunden vor bis ca. 2 Stunden nach dem Hochwasser möglich. Bei normalem Hochwasser ist das Revier überwiegend stehtief, bei starkem West- oder Nordwestwind läuft das Wasser jedoch höher auf. Welle gibt es von Südwest über West bis Nordwest, wobei sich die Höhe in dieser Reihenfolge steigert, weil üblicherweise bei Nordwest das Wasser am höchsten aufläuft. Dann sind kurzer steile Wellen mit 1½m schon mal drin. Ansonsten ist der Dollart ein ideales Falchwasserrevier.

Surfen ist bei allen Windrichtungen möglich, bei Ostwind besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Wassertiefe zu gering ist. Auf dem Wasser ist jede Menge Platz, auch an guten Tagen sind selten mehr als 30 Surfer da. Gewöhnungsbedürftig ist nur der Schlick-Untergrund – Schuhe sind empfehlenswert.

Autor

Meiko van Leesen

Auto Import

Author: Auto Import

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Hinweis für Kiter
    Seit 2004 ist das Kiten hier aus Naturschutzgründen offiziell verboten !

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.