Paal 17 (Texel)

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer

Revier: Welle

Windrichtung: beste SW, fahrbar keine Angabe

Spotbedingungen

Wer nicht einen unfreiwilligen Ausflug auf die Nordsee mit ungewissem Ausgang machen will, der sollte die Finger von Texel lassen: hohe Brecher vor allem bei Südwest, satte Strömung sorgen für Hardcorebedingungen, für die nicht jedermann geschaffen ist, Campingplätze u.a. in Den Hoorn, Den Burg, De Koog und De Crocksdor.

Author: Oliver König

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Hallo Oliver König,
    Hallo mitsurfer, 😉
    Das kann ich nicht so stehen lassen.
    Texel ist einer meiner lieblings Spots.
    Ja Welle, ja stormüng, ja nichts für Anfänger.
    Aber für Aufsteiger die keine Angst vor Welle und kein stehrevier haben ist es genial.
    Ab 14 Knoten macht es selbst für mich Schwergewicht( 95 Kilo) Mega Spaß.
    Bei Ebbe kann kann man noch ca. 50-100 Meter stehen und hinter den ersten Brechern sind kaum noch Wellen.
    Ab 17:00 Uhr ist fast keiner mehr auf dem Wasser, im Vergleich zu mirns, workum und und und nicht vorstellbar.
    Vorher ist aber auch viel Platz.
    Als ich als Anfänger das erste mal auf Texel war habe ich es verflucht.
    Per jetzt sage ich es ist super und es gibt fast nichts schöneres , als mittags ne Session zu machen und nachher ein Pils Im paal 17 (Strandbad) zu trinken und dabei den neo anzulassen oder ne Abend Session bei Sonnenuntergang zu fahren und dann alleine durchs Wasser zu jagen.
    Zusammenfasst.
    Lernen hier nein, wenn dann Leute die fahren in Welle lernen möchten. (Wenn ihr keine Erfahrung mit Welle und störmung habt, dann geht in die Schule Vorort)
    Für Leuten den das nichts ausmacht, der bekommt Platz platz Platz, einen wunderschönen Strand und hat einfach nur Spaß:-)
    Für Anfänger ist das hier aber nichts.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.