Kalpitiya

Kurzinfo

Geeignet für: Windsurfer, Kitesurfer

Revier: Flachwasser/Lagune

Windrichtung: beste SW

Spotbedingungen

Super Flachwassersport mit sehr sehr warmen Wasser. Der Wasseraustausch in der Lagune ist sehr gering, was zu der hohen Wassertemperatur führt, leider aber auch zu einer braunen Färbung. Darüberhinaus sollte man aufpassen, wenn man offene Wunden hat, da sich diese im Wasser schnell entzünden.

Leichte Tide, dies beeinträchtig aber nicht den Fahrspaß. Der Spot ist noch recht unbekannt, dadurch hat man auf dem Wasser immer genügend Platz. Windsurfer und Kiter können hier gemeinsam fahren, ohne sich in die Quere zu kommen.

Der Wind ist sehr stark. (5-7Bft) Leider aber nicht zu 100% konstant, da am Ende der Lagune einige Palmen, Häuser und Windräder den Wind etwas verwirbeln.

Schuhe sind aufgrund des Bodens dringend zu empfehlen.

Author: Janko

Share This Post On

3 Kommentare

  1. Kathy schreib doch wenigstens dazu, dass du dort ein Kitecamp betreibst. Es ist definitiv nicht so rosig wie du es beschreibst, da sind die Ausführungen von Janko und Flo schon deutlich realistischer.
    Wer mal in Sri Lanka ist, statt sich an dem Spot mit dem scheiß Wind und den vielen Anfängern rumzuärgern lieber in die andere Lagune fahren oder nach Paradise Island.

    Kommentar absenden
  2. Der Spot ist perfekt für alle die den kalten europäischen Wintermonaten entfliehen wollen – rein in die Boardshorts und ab aufs Wasser 🙂 ! Von Dezember bis Anfang März weht der Wind konstant von NordWest! In den Sommermonaten von MAi-September dreht der Wind auf Südwest und kommt etwas böiger aber dafür stärker und fast jeden Tag verlässlich durch – was diesen Spot auch als einen der windsichersten der Welt auszeichnet!
    Die Kalpitiya Lagune ist ein ideales Lernrevier: Stehrevier, super Flachwasser Lagune, und man kann auch als geübter auf den Ozean wechseln. Zudem gibt es eine der professionellsten Kitesurf- und Windsurfschulen Vorort die ich persönlich nur empfehlen kann, da das Team nicht nur super nett ist und höchst kompetent sondern auch echt die Option bieten einen absolut kulturnahen Urlaub zu erleben!

    Kommentar absenden
  3. Je nach Saison kann es im oberen Teil der Lagune doch recht voll werden.
    Wir hatten leider eher Pech mit dem Wind, mussten auch mal 1-2 Tage pausieren. Soll aber im Winter öfters vorkommen.
    Wichtig: Kein Lagunenwasser schlucken! Da wird man sehr rasch krank.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.